SCHULEWIRTSCHAFT e.V. verleiht staatlicher Realschule an der Salzstraße Kempten Berufswahl-SIEGEL

Erstmalig wurde die Staatliche Realschule an der Salzstraße Kempten mit dem Berufswahl-SIEGEL der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Bayern ausgezeichnet. In einer Feierstunde in der Lindauer Inselhalle nahmen Direktorin Elisabeth Schindele und Bettina Bayer, Mitglied der Schulleitung und federführende Projektleiterin, die Urkunde entgegen. „Ein hohes Engagement, ein vielfältiges Angebot an Studien- und Berufsorientierungsmaßnahmen sowie ein stabiles Netzwerk mit externen Partner“, begründet Richard Vanoni von der Sparkasse Allgäu und Mitglied im Juryteam von SCHULEWIRTSCHAFT die Entscheidung.

Beeindruckt habe das Juryteam besonders die seit langem aktiv gelebte Schulpartnerschaft der Realschule an der Salzstraße mit drei Unternehmen aus dem Handels-, IT- und Industriesektor sowie im sozialen Bereich mit dem BRK Kreisverband Oberallgäu. „Wir stellen den Schülern regelmäßig die vielfältigen Arbeitsfelder und Abläufe in unserem Kreisverband vor, kommen zu erste Hilfe Schulungen, bieten Praktikumsplätze und FSJ-Stellen an“, beschreibt Ines Brutscher vom BRK Oberallgäu die Zusammenarbeit mit der Realschule. Sie nahm stellvertretend für die vier Partnerunternehmen an der Preisverleihung teil.

„Sich zu orientieren, berufliche Entscheidungen zu treffen und damit Weichenstellungen für die eigene Zukunft vorzunehmen stellt Schüler vor eine große Herausforderung“, sagt Bayer. In Lindau wurden 29 von 40 Bewerberschulen aus ganz Schwaben mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet. Sie haben die Berufs- und Studienorientierung übergreifend in ihrem Schulsystem verankert, ermöglichen in besonderer Weise berufliche Praxiserfahrungen und leiten den individuellen Orientierungsprozess bei den Jugendlichen gezielt an.

Das Projekt Berufswahl-SIEGEL wurde von der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Bayern initiiert und wird regional mit wichtigen Entscheidungsträgern umgesetzt. Die Trägerschaft hat das Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft e.V. übernommen. Das Projekt wird durch die Interessengemeinschaft Selbständiger, Unternehmer und freiberuflich Tätiger e.V., dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie sowie der Arconic Foundation gefördert.

Die staatliche Realschule an der Salzstraße in Kempten erhielt das Berufswahl-SIEGEL der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT. Direktorin Elisabeth Schindele (von rechts nach links), Projektleiterin und Mitglied der Schulleitung Bettina Bayer sowie Ines Brutscher (BRK Kreisverband Ostallgäu) nahmen das Siegel von Vertretern der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT entgegen.

 

Text:  SCHULEWIRTSCHAFT Bayern / Marketingagentur Tenambergen
Foto: Helena Lyhme Bildungswerk Bayerische Schulen (BBW)