Großer Erfolg bei den Deutschen Schulschachmeisterschaften der Mittel- und Realschulen

Die Mannschaft der Staatlichen Realschule an der Salzstraße in Kempten war zum ersten Mal zur Deutschen Meisterschaft eingeladen, da sie als beste bayerische Realschule dafür qualifiziert war.
Vom 3.-6.Mai wurden diese Mannschaftswettkämpfe in Berg am Starnberger See in idyllischer Lage in einem Jugendschloß ausgetragen.

21 Viererteams aus ganz Deutschland kämpften vier Tage lang erbittert um den Sieg. Nach neun Runden Auf und Ab und sehr spannenden Partien erreichte unser Team einen nicht für möglich gehaltenen, sensationellen 5.Platz. Dieser Platz wurde erreicht, da bei gleichen Mannschaftspunkten hier die bessere Brettwertung den Ausschlag gab.

“Wir haben nur zwei Spieler, die im Schachclub Erfahrumgen sammeln konnten, das reicht gegen manche Vereinsteams wohl nicht,” mutmaßte der Leiter der Gruppe, StR Heinz Martin, der mit einem guten Mittelplatz geliebäugelt hatte.

Dann legte seine Mannschaft aber los. Angeführt von Mannschaftsführer Julian Wagner gab es einige 4:0 – Siege. Dann aber wieder ließ bei einigen die Konzentration nach und man rutschte zurück. Es wurden immer wieder auch zwei Ersatzleute auf den Brettern 3 und 4 eingewechselt, die so Freigewordenen konnten im Ersatzspielerturnier teilnehmen und kamen dort auch auf einen guten 6.Platz. Am Ende wurde es richtig spannend und bei der 1,5 zu 2,5 – Niederlage gegen Miesbach lagen die Nerven blank. Dann aber gewann man nochmal klar gegen ein Mädchenteam aus Hamburg, was die Kemptener auf Rang 5 katapultierte. Julian Wagner erzielte am 1.Brett mit 8,5 (aus 9) ein fantastisches Ergebnis.
In der Freizeit konnte man sich auf dem Fußballfeld oder beim Basketball austoben. Neben Tischtennis gab es auch ein Lagerfeuer, bei dem neue Freundschaften geschlossen wurden.

Ein einzigartiges Rahmenprogramm mit Führung in der Allianzarena, einem Simultanturnier gegen den vielfachen Deutschen Meister GM Markus Stangl sowie ein Schachvariantenabend rundeten die erlebnisreichen Tage ab.
H.Martin


Foto (Marcel Martin): v.l.n.r. Andy Weingart, Heinz Martin, Elias Labriola, Maxim Frank, David Stüber, Maximilian Marquardt, Julian Wagner, Walter Rädler (Organisator d. Turniers).